Ernährungsberater Gehalt

Du möchtest eine Ernährungsberater Ausbildung machen und fragst dich, was später dein Ernährungsberater Gehalt sein wird? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

  1. Was verdient ein Ernährungsberater?
  2. Gehaltsunterschiede nach Bundesland
  3. Selbstständig als Ernährungsberater
  4. Ernährungsberater mit Spezialisierung
  5. Ernährungsberater mit Festanstellung
  6. Als Ernährungsberater im Ausland arbeiten

Ernährungsberater Gehalt

1. Was verdient ein Ernährungsberater?

Das durchschnittliche Gehalt eines Ernährungsberaters liegt bei 2.100 € brutto pro Monat. Das entspricht in etwa einem Stundenlohn von 80 €. Als festangestellter Ernährungsberater liegt das Durchschnittsgehalt bei 1.900 € bis 2.100 € brutto. Regionale Unterschiede sowie die Berufserfahrung, Alter und Bundesland haben starkem Einfluss auf das Ernährungsberater Gehalt.

2. Gehaltsunterschiede nach Bundesland

Das Gehalt eines Ernährungsberaters variiert stark nach Bundesland. Das durchschnittliche höchste Bruttogehalt im Monat verdient ein Ernährungsberater in Niedersachsen. In Kontrast dazu steht das Bundesland Brandenburg mit dem niedrigsten Bruttogehalt pro Monat.

Bundesland mtl. Gehalt im Durchschnitt (Brutto)
Niedersachsen 3.600 €
Bayern 2.700 €
Nordrhein-Westfalen 2.100 €
Rheinland-Pfalz 2.000 €
Saarland 2.000 €
Sachsen 1.950 €
Schleswig-Holstein 1.800 €
Hessen 1.800 €
Baden-Württemberg 1.750 €
Bremen 1.750 €
Thüringen 1.600 €
Sachsen-Anhalt 1.550 €
Berlin 1.500 €
Hamburg 1.500 €
Mecklenburg-Vorpommern 1.500 €
Brandenburg 1.400 €

3. Selbstständig als Ernährungsberater

Du kannst auch auf selbstständiger Basis als Ernährungsberater arbeiten und zum Beispiel in Schulen und Kitas, in Arztpraxen oder in Reha-Einrichtungen tätig sein. Hoch qualifizierte Ernährungsberater können bis zu 80 € pro Stunde verdienen.

4. Ernährungsberater mit Spezialisierung

Gerade in der Gesundheits- und Ernährungsbranche gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten und weitere Spezialisierungen. Das Gehalt hängt mitunter auch davon ab, wie qualifiziert deine Ausbildung ist und ob du Weiterbildungen vorweisen kannst.
Als Gesundheitsmanager steht dir mit durchschnittlich 3.000 € das höchste Gehalt bevor. Im Kontrast dazu steht der Diätassistent, der weitaus weniger verdient. Die Gehälter können sich je nach Bundesland jedoch stark unterscheiden.

5. Festangestellter Ernährungsberater

Als Ernährungsberater hast du verschiedene Jobchancen. Da die Behandlungskosten für Krankheiten und Beschwerden, die durch eine falsche Ernährung ausgelöst werden, immer höher werden, stellen zum Beispiel viele Krankenkassen ausgebildete Ernährungsberater ein.

6. Im Ausland arbeiten

Möchtest du als Ernährungsberater im Ausland arbeiten? Wie wäre es dann mit Amerika? Vor allem in den USA werden immer mehr sogenannte "dieticians", also Diätassistenten, gesucht. Da in den USA die Nachfrage höher ist als in Deutschland, liegt das Jahresgehalt im Durchschnitt bei 50.000 Dollar. Die Ernährungsberater Lizenz von OTL ist weltweit und lebenslang gültig. Außerdem kannst du dir dein Zertifikat zusätzlich auf Englisch ausstellen lassen, sodass du auch im Ausland als Ernährungsberater durchstarten kannst!

Du möchtest Ernährungsberater werden?

Hier geht's zur Ernährungsberater-Ausbildung